Aktuelle Angebote

Wie wir wurden, was wir sind

Im Jahre 1892 gründete August Jahn in dem aufstrebenden Handwerker- und Bauernstädtchen Ostheim vor der Rhön ein Uhrengeschäft. Sein Neffe Arthur Jahn aus Kaltennordheim ging von 1915 bis 1918 zu ihm in die Uhrmacherlehre. Im oberfränkischen Forchheim gründete er mit seiner Frau Luise ein Uhren- und Schmuckgeschäft. Doch 1937 folgte er dem Ruf des Onkels, der ohne Nachkommen war, zurück in die Rhön nach Ostheim zur Übernahme des Geschäftes. Während Arthur Jahn von 1941 bis 1945 als Soldat im Kriegseinsatz war, führte seine Frau Luise Jahn den Betrieb weiter, bis der totale Versorgungszusammenbruch zeitweise die Schließung erforderlich machte. 1945 kam dann Arthur Jahn aus der Kriegsgefangenschaft zurück. Die Grenze schnitt viele Gemeinden aus dem thüringischen Kundenkreis ab. Es galt, das Geschäft neu aufzubauen. Mit der Währungsreform 1948 verbesserte sich auch das Warenangebot. In den folgenden Jahren wurden mehrere Umbauten mit Vergrößerungen der Ausstellungs- und Ladenflächen durchgeführt. Die beiden älteren Söhne Herbert und Walter Jahn ergriffen auch die Berufe des Uhrmachers und Optikers. Sie beteiligten sich am weiteren Ausbau des elterlichen Geschäftes. So auch als 1959 in Mellrichstadt eine Filiale eröffnet wurde, die sich bald ebenfalls zu einem angesehenen und erfolgreichen Geschäft entwickelte.

1974 zog sich Arthur Jahn und seine Frau aus dem Geschäftsleben in den wohlverdienten Ruhestand zurück. Die beiden Geschäfte übernahmen die Söhne Herbert Jahn in Mellrichstadt und Walter Jahn in Ostheim. Dieses wurde 1985 zu seiner heutigen Gestalt umgebaut. Arthur Jahn verstarb im Alter von 88 Jahren im Sommer 1989. Durch die Öffnung der Grenze erstreckt sich der Kundenkreis auch wieder auf die nahen thüringischen Gemeinden. 1992 konnten die Firmeninhaber das 100jährige Geschäftsjubiläum feiern. 1998 erfolgte die Übergabe an den Uhrmacher- und Augenoptikermeister Franz-Konrad Konopka und seine Frau Ines. In den folgenden Jahren wurde der Innenbereich des Geschäftes renoviert und neu gestaltet, sowie Erneuerungen an der Hausfassade und im Eingangsbereich vorgenommen. 2005 wurde das Geschäft durch eine hochmoderne Kontaktlinsenabteilung erweitert. Mit den neuesten technischen Geräten sind die Geschäftsinhaber immer auf dem aktuellsten Stand, um ihre Kunden optimal beraten zu können.